L Ä D T
 
 
 
 
„Willkommen in der Türkei“

„Willkommen in der Türkei“

Acht Augenpaare richten ihren Blick gespannt auf Karl-Heinz Müller. Der sympathische Mann mit dem grauen Bart steht vor der Wandertafel am Fuße des Staffelbergs und begrüßt uns grinsend mit den Worten „Willkommen in der Türkei!“. An die Türkei erinnern heute eigentlich nur die Temperaturen. Trotzdem hat der Keltenführer unsere volle Aufmerksamkeit. Wir sind gespannt, denn vor uns liegt eine ganz besondere Führung auf dem Keltenweg D.

 
 
 
 
Heiß auf Eis?

Heiß auf Eis?

Juhu, der Sommer im Obermain∙Jura ist endlich da! Die Sonne brennt, die Luft schwirrt – da bekomm ich so richtig Lust auf eine fruchtig-frische Abkühlung.

 
 
 
 
Die große Freiheit auf der Itz

Die große Freiheit auf der Itz

Das Abenteuer beginnt mit einer kurzen, aber intensiven Einweisung auf dem Bootssteg an der Itz unterhalb der Oberen Mühle von Rattelsdorf. Im Hintergrund „klappert“ das Mühlrad, in Sichtweite rauschen die Wassermassen über das Wehr. Die beiden Gäste sind aus Darmstadt angereist, wollen ein Wochenende in der Region Obermain•Jura erleben. Ziel ihrer Tagestour ist flussaufwärts der Rattelsdorfer Ortsteil Mürsbach.

 
 
 
 
Ein Denkmal zum Ruhen und Feiern

Ein Denkmal zum Ruhen und Feiern

„Konsequent regional“ ist der Slogan von Stefan Schneider. Er betreibt in Mürsbach den Goldenen Adler, den er zuerst einmal vor dem Verfall retten musste.

 
 
 
 
Die drei Wahrzeichen auf einen Streich

Die drei Wahrzeichen auf einen Streich

Die Vögel zwitschern, die Sonne strahlt und an den Bäumen sprießen die Knospen – der Frühling ist da! „Endlich! Zeit, für ausgedehnte Wanderungen mit gemütlicher Einkehr“, freue ich mich. Spontan entscheide ich mich für eine Highlight-Runde durch den Gottesgarten, die Kloster Banz, Vierzehnheiligen und Staffelberg verbindet: Die Dreigestirn-Tour.

 
 
 
 
Mitbringsel vom Obermain – Urlaubsglück eingepackt

Mitbringsel vom Obermain – Urlaubsglück eingepackt

Die Nachbarn haben Katz’ und Garten versorgt, wir haben die Ferien entspannt im Frankenland genossen. Jetzt geht’s heim, was bringen wir mit? Überall entdecken wir fränkische Mitbringsel für Kinder, Freunde, Nachbarn.

 
 
 
 
Folge unseren Spuren

Folge unseren Spuren

… auf den Tourenplattformen Komoot und Outdooractive. Lade Touren herunter, lass dich navigieren und kommentiere selbst wir gehen mit der Zeit und laden euch ein, uns zu folgen.

 
 
 
 
Paradiesäpfel im Gottesgarten

Paradiesäpfel im Gottesgarten

Glatt und rund hängen sie an der Rispe – Tomaten. Aber diese Sorte im Garten von Helga Dressel hat eine kräftige braune Farbe, anstatt des gewohnten Rot. Bestimmt sind diese Exemplare noch nicht reif, vielleicht faul oder von einer Krankheit befallen. „Nein!“, sagt Helga Dressel. „Das ist eine Schokoladen-Perle und stammt aus Tunesien.“ Behält man die Früchte etwas länger im Mund, macht sich ein Hauch von Nougat bemerkbar. „Diese Tomate überzeugt auch ‚Tomatenhasser’“, lächelt die Grundfelderin. Tomaten müssten nicht immer rot sein.

 
 
 
 
Radgenuss zwischen Jura und Main

Radgenuss zwischen Jura und Main

Verkehrsarme Straßen und ein enges Netz von Radwegen bieten sportlich-orientierten Rennrad-Fahrern, ambitionierten Mountainbikern und Genussradlern gleichermaßen Fahrradspaß. Fernradwege erschließen die benachbarten Regionen mit mehrtägigen Touren.

 
 
 
 
So wurde bei den Kelten gebaut

So wurde bei den Kelten gebaut

Eine Scherbe oder ein kleines Metallstück aus keltischer Zeit nützt nichts, wenn der Zusammenhang fehlt. Eindrucksvoll zeigt Archäologe Markus Schußmann bei der Grabung auf dem Staffelberg, was wir heute über die Bauarbeiten von damals lernen können.

 
 
 
 
Fränkische Lebensart auf der GottesBiergarten-RadTour

Fränkische Lebensart auf der GottesBiergarten-RadTour

Was dem oberfränkischen Genießer recht ist, kann auch dem Urlaubsgast am Obermain nur willkommen sein. Die reizvolle Landschaft der Flussauen zwischen Bad Staffelstein und Bamberg mit dem Fahrrad erkunden, herrliche Kulturgüter in unverfälschter Natur erleben und fränkische Lebensart genießen. Etwa auf der „GottesBiergarten Radtour“, einem Tipp des Vereins Bierland Oberfranken.